Gesundheitspraktische 

Trauerbegleitung


Trauer kann uns alle und jederzeit treffen. Der Tod und Verlust begegnet uns im Laufe unseres Lebens immer wieder.  Sei es der Tod eines geliebten Menschen, eines Tieres, verpasste Gelegenheiten, Trennung, Nicht-Loslassen können, Eintritt ins Rentenalter ... Trauer ist nicht vergleichbar und immer individuell.

Ich möchte gerne einen geschützten Raum für Dich schaffen. Du darfst erzählen und Du darfst weinen.  Leider weiss ich aus eigener Erfahrung, wie Du Dich fühlst.

Du wirst harte Momente und intensive, unangenehme Gefühle durchleben zu einer Zeit, in der Du sehr verletztlich bist. Verlange nicht zu viel von Dir. Respektiere Deinen eigenen Rhythmus. 


Mein Themenschwerpunkt ist Verlust und Trauer von Eltern und/oder Geschwister.

Trauern ist keine Krankheit - Nichttrauern aber macht krank. Trauern können wir nur um etwas, das wir sehr geliebt haben - sonst wäre uns der Verlust egal. Nur weil wir fühlen und lieben und leben, spüren wir Trauer. Ein Mensch, der trauert, lebt. Und auch wenn uns der Beifall unseres sozialen Umfelds für so viel "Contenance" sicher sein dürfte: Es ist vollkommen falsch, seine Trauer zu unterdrücken, weil wir damit Leben unterdrücken. 

Der Ansatz bei der gesundheitspraktischen Trauerbegleitung ist ganzheitlich. So wird nicht nur auf der Gesprächsebene begleitet, sondern der ganze Körper mit einbezogen. Wo macht sich die Trauer bemerkbar? Es wird alles eingesetzt, um Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen. 

   

Lass uns in Kontakt kommen, gerne führe ich Einzelgespräche, Einzelyogastunden, Klangreisen und noch so viel mehr ...  genau das, was Dich anspricht und Dir in dieser sensiblen Zeit gut tut. Gemeinsam finden wir den für Dich stimmigen Weg. 

Melde Dich, herzlichst Monika Lucia